TSV Leinzell 1900 e.V.

Bezirk Kocher/Rems (wfv)

Grußwort von Manfred Pawlita

tsv-leinzell vereinschronik grusswort-pawlitaEin Jahrhundert organisierter Vereins-Sport in Leinzell! Einhundert Jahre beispielhaftes Engagement zum Wohle aller Vereinsmitglieder, 100 Jahre ehrenamtlich tätige Frauen und Männer, letztlich auch zum Wohle der Gemeinde Leinzell.

Zu diesem stolzen Jubiläum darf ich die herzlichen Glückwünsche des Sportkreises Ostalb, seiner 340 Vereine, auch namens meiner Kolleginnen und Kollegen im Sportkreisvorstand und im Sportkreis-ausschuß überbringen.
Es ist schon bemerkenswert, wie sich Ereignisse ähneln können:
Damals, vor 100 Jahren standen die Gründerväter des TSV Leinzell vor großen Entwicklungen am Beginn eines neuen Jahrhunderts. Heute hat erst gerade wieder ein neues Jahrhundert begonnen, ja sogar ein Millennium. Und damals wie heute steht der Sport vor besonderen Entwicklungen. War es damals bestimmt der Wille zur Geselligkeit, der Ansporn gemeinsam im und für den Sport mehr erreichen zu können, so stehen wir heute gerade vor gegenteiligen Tendenzen: Egoismen beherrschen scheinbar unseren Zeitgeist, jeder ist sich selbst der nächste?

Ist dies wirklich so? Ich meine NEIN. Heute wie damals gibt es Frauen und Männer, die sich einbringen in unserer Gesellschaft, eben auch im Jubelverein TSV Leinzell! Heute wie damals sind es diese Menschen, die einen Verein tragen, die Ihre Freizeit dafür verwenden, daß andere Ihre Freizeit sinnvoll – eben mit der schönsten Nebensache der Welt, dem Sport – verbringen, ja erleben können. All diesen Frauen und  Männern, die vor und hinter den Kulissen „Ihren“ TSV Leinzell über die gesamten 100 Jahre hinweg getragen haben, möchte ich Danke sagen.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends steht der TSV Leinzell wie alle anderen Sportvereine, vor großen Herausforderungen:
Er muss seinen Mitgliedern ein breites Angebot präsentieren, von Trimm-Dich-Gedanken zum Gesundheitssport, vom Wettkampf- zum Leistungssport, von der Heimat TSV bis hin zum Anbieter von Dienstleistungen, vom Kinder- zum Seniorensport und alles möglichst breit in möglichst vielen Facetten - Fürwahr – ein großer Spannungsbogen!

Deshalb wünsche ich auch dem TSV Leinzell, daß er diese Spannungen immer aushalten kann und

  • immer wieder Frauen und Männer hat, die sich im Verein engagieren und den Verein damit voranbringen.
  • den Wagemut und Optimismus seiner Gründerväter.
  • allzeit eine ausgewogene Balance zwischen Freizeitsport und Wettkampfsport.
  • das Annehmen und Bewältigen aller Herausforderungen in der Zukunft.

 

Alles Gute für die Zukunft!

Manfred Pawlita
ehem. 1. Vorsitzender des Sportkreises Ostalb

 

Zurück zur Vereinschronik