Trainer Sergej Friesen tritt mit sofortiger Wirkung zurück – Peter Fütterer übernimmt interimsweise als Spielertrainer

Sergej Friesen ist seit nunmehr fast drei Jahren als hauptverantwortlicher Trainer des Fußball-​B-​Ligisten TSV Leinzell tätig gewesen und nun aus privaten Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Als interne Interimslösung wird Peter Fütterer mit sofortiger Wirkung das Amt als Spielertrainer übernehmen und beim TSV nun in seine erste Trainerstation bei den aktiven Fußballern starten. Für Fütterer, der als Leinzeller Kind schon in der Jugend beim TSV ausgebildet wurde und nach vielen Jahren in höheren Amateurligen als der Kreisliga B in der vergangenen Saison wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrte, ist es natürlich eine Herzensangelegenheit, „seinen“ TSV zu unterstützen.

„Sergej hat hier in den vergangenen Jahren wirklich eine überragende Arbeit geleistet“, wird Tobias Mozer in einer TSV-​Pressemitteilung zitiert. „Die Mannschaft hat sich nicht nur spielerisch stetig weiterentwickelt, sondern ist auch in der schweren Corona-​Zeit noch enger zusammengerückt. Was in erster Linie sein Verdienst war. Darauf gilt es nun aufzubauen“, fügt das TSV-​Vorstandsmitglied hinzu.
Man bedauere Friesens Entscheidung sehr, respektiere diese aber auch. „Wir wünschen ihm für seine sportliche wie private Zukunft nur das Beste“, so Mozer, der sich im Namen des Vereins und der TSV-​Verantwortlichen bei Friesen für seine Arbeit und sein Engagement bedankt.